Kongsberg
Lenker:
Blefjell Camping
Kongsberg Turistservice
Norsk Bergverksmuseum
Silberstadt Kongsberg Über den ersten Silberfund in Kongsberg sind mehrere Geschichten im Umlauf. Wie es auch gewesen sein mag – in den nachfolgenden Jahren wurde immer mehr Silber gefunden, und der Bergbau begann. Um 1750 waren die Bergleute mit Spreng-kraft über 500 Meter tief in den Berg vor-gedrungen und hatten wohl eins der weltweit tiefsten Bergwerke angelegt.

1770 erreichte der Betrieb in den Silbergruben seinen Höhepunkt, 80 Stollen und Schürfgruben waren zu dieser Zeit in Betrieb und rund 4.000 Mann standen in Lohn und Brot.

Dann kamen schwierigere Zeiten, und 1805 traf die Order aus Kopenhagen ein, den Betrieb der Silberhütte einzustellen. 1.760 Männer wurden arbeitslos in einer Stadt, die hauptsächlich vom Bergbau lebte. Diese wirtschaftliche Katastrophe war der Ausgangspunkt der Waffenschmiede Kongsberg Våpenfabrikk.

Am Silberbergwerk in Saggrenda fahren in der Sommersaison mehrmals täglich Grubenzüge in den Berg, wo 342 m unter der Oberfläche Führungen stattfinden.

In Kongsberg liegen das Norwegische Bergbaumuseum und die Sammlung der Silberhütte, die jeden Sommer (für Gruppen ganzjährig) geführte Touren in den 5 km langen Underbergstollen anbieten. Weiterhin gibt es das Museum der Königlichen Münze, das Museum der Kongsberg Våpenfabrikk und das Kongsberg Skimuseum, das die Leist-ungen der von hier stammenden Skispringer würdigt.

Das Lågdalsmuseum ist ein kulturgeschichtliches Museum der Gemeinden Kongsberg, Sandsvær, Numedal und Øvre Eiker. Nur fünf Gehminuten vom Zentrum entfernt liegt es eingebettet in eine reizvolle Umgebung. In Labro befinden sich das Flussmuseum zum Thema Wassernutzung und das Norwegische Straßenmuseum/Abt. Buskerud. Sehenswert ist auch die Kirche von Kongsberg, die am besten erhaltene norwegische Barockkirche und eines der schönsten Gotteshäuser des Landes mit 2.000 Sitzplätzen.

Kongsberg Turistservice AS Schwabesgt 2 (am Bahnhof), 3611 Kongsberg Tel. +47 32 29 90 50 - Fax +47 32 29 90 51 E-Mail: post@visitkongsberg.no Internet: www.visitkongsberg.no